Alle Beiträge von Werner

Schmerzmittel sollen eingeschränkt werden

So ein Blödsinn, auch wenn die Packungen kleiner werden, was hindert mich daran in 3 Apotheken 3 kleine Schachteln zu kaufen? Wer Mißbrauch mit Schmerzmittel treibt, wird auch weiterhin genug Tabletten bekommen, es bedeutet nur ein wenig mehr Lauferei. Paracetamol soll sogar verschreibungspflichtig werden. Also wenn ich kein Aspirin vertrage muss ich jedes mal zum Arzt rennen und mir ein Rezept für Paracetamol holen. Das bedeutet Praxisgebühr, Wartezeiten, fehlen am Arbeitsplatz, oder zumindest später dort ankommen wegen eine Schachtel Schmerzmittel. Ich kann nur den Kopf schütteln über solche Vorschläge. Haben wir denn wirklich keine anderen Sorgen, als diese Gängelung der Bevölkerung? Wie gesagt, wer Missbrauch betreibt kommt immer noch an seine Tabletten. In den USA bekommt man Aspirin sogar in 100er Packung in jeder Drogerie. Kleinere Packungen bedeuten auch mehr Kosten dafür, wer bezahlt das wohl ?.

Gruß Werner

Religionsfreiheit oder Körperverletzung ?

Meine Meinung dazu:

Mit seiner Entscheidung zum Beschneidungsverbot hat das Landgericht Köln eine Kontroverse ausgelöst. Jüdische und islamische Organisationen kritisierten die Entscheidung als unzulässigen Eingriff in die Religionsfreiheit.
Das Grundgesetz steht über der Religion. Das scheinen einige noch immer nicht zu begreifen. Dazu gehört die körperliche Unversehrtheit. Beschneidungen bei Jungen und auch bei Mädchen sind nicht zu tolerieren. Mal so neben bei gefragt, wenn die alle doch ach so gläubig sind und sich für Gottes Schöpfung halten, warum nehmen die an das Gott bei diesen Körperteil ein Fehler gemacht hat?? Liebe Muslime, Liebe Juden, wenn Euer Glaube davon abhängt, ob Ihr Eure Kinder straffrei verstümmeln dürft, kann er so stark ja nicht sein.
Das Verbot der Beschneidung bei Minderjährigen hat mit einer Einschränkung der Religionsfreiheit nichts zu tun. In diesem Zusammenhang von Faschismus, Anti-Islamismus und Antisemitismus zu sprechen, ist völlig an den Haaren herbeigezogen.

Gruß Werner

Ein paar Schlagzeilen…..kommentiert

Vogel-Männchen ignorieren hässliche Weibchen

Ist doch normal und bei uns Menschen nicht anders.

„Lonesome George“ gestorben

Die Schildkröte ist nur 100 Jahre alt geworden, leider war er der letzte seiner Art. Tragisch aber die Evolution hält nicht an.

Das Leben in Deutschland ist zum Teil deutlich günstiger als das in den meisten Nachbarländern.

Das tröstet sicherlich alle Hartz4 Empfänger und Kleinstrentner wenn der Geldbeutel am 15. des Monats schon leer ist.

Meeresspiegel wird weiter ansteigen, um 2,7 Meter bis zum Jahr 2300

Entweder ich hole mir nasse Füsse oder ich zieh den Stöpsel aus der Wanne. Mal überlegen…..aber ich habe ja bis 2300 Zeit.

Prinz William erbt Millionen und das Finanzamt ist zur Stelle

Och…jetzt tut er mir aber sehr leid.

Zustimmung der Länder zum Fiskalpakt, kostet Merkel Milliarden.

Ach, wusste nicht das Frau Merkel das aus eigener Tasche zahlt, ich dachte immer das zahlt der deutsche Steuerzahler.  Na denn Mutti los……….

Staatsschulden klettern über Marke von 2 Billionen Euro

Bis zur 3 Billion ist es dann ja noch weit. Was kümmert es die Politiker, ist doch alles vom Steuerhansel zu bezahlen.

Gruß Werner

Immer mehr Jugendliche begehen Suizid……..

lauted eine Meldung in der Presse der vergangenen Tage. Meine Meinung dazu ist:

Eltern sollten wieder Eltern werden dürfen und Ihre Pflichten nachkommen, die Gesellschaft sollte sich mal Gedanken machen über Moral, Ethik, Gefühle und Zusammenleben. Werden diese Grundsätze des menschlichen Lebens wieder im Vordergrund gerückt, wird diese Erde auch wieder lebenswerter und ich habe die Überzeugung, die Selbstmordrate geht zurück. Ich finde es einen Fehler Kleinstkinder wie in Skandinavien üblich mit 6 Monate bereits in einen Kita „abzuschieben“ hier entsteht eine Kindesaufzucht ohne Mutterliebe. Die nötige Warmherzigkeit fehlt die nur von der Mutterliebe gegeben werden kann. Dass Gleiche ist auch in der ehemalige DDR zu beobachten. Natürlich sind hier noch viel mehr Facetten die eine Rolle spielen, aber die Grundursache ist meine Meinung hier zu suchen.
Ob da nicht der immer stressiger werdende Anspruch an das Individuum, von „Leistungsgesellschaft“ westlicher Prägung, in Verbindung mit den ausufernden und längst völlig politisch unbeherrschbar gewordenen Folgen der Globalisierung/des Neoliberalismus, eine tragende Rolle spielen? Auf der einen Seite das Damoklesschwert des permanent antreibenden Höher-Schneller-Weiter, an dem sich der vermeintliche Wert eines Menschen heutzutage, seitens des kapitalistisch geprägten Systems, primär bemisst, auf der anderen ein eklatanter Werteverfall wahrer, humaner Werte, die zunehmend ersetzt wurden durch bloßes Geld.
Wenn das System nicht mehr den Menschen dient sondern die Menschen nur noch dem System, dann ist es nunmal nicht verwunderlich, dass junge Menschen sich dieser Tortur nicht opfern wollen und letztlich ihren Ausweg darin suchen, diese Tortur zu beenden. Glauben jedweder Art als Beliebigkeit der Entscheidung den Kindern zu überlassen, ohne die darin enthaltenen sinnstiftenden Elemente zu vermitteln, sind ein weiterer Nährboden für diese Entwicklungen. Gleichzeitig sind religiöse wie gesellschaftliche Unausgewogenheiten mit hauptverantwortlich, wenn sie zur unüberbrückbaren Hürde für ein menschenwürdiges und selbstbestimmtes Leben dienen.

Gruß Werner